Arbeitsbereich 1

Nachhaltige Entwicklung | Globaler Wandel | Multifunktionalität des ländlichen Raumes

Verantwortliche und zukunftsorientierte Politik muss sich am Prinzip der Nachhaltigkeit orientieren. Wir meinen: Dafür braucht es innovative, wissensbasierte Ansätze, in denen unterschiedliche Handlungsfelder miteinander in Einklang gebracht werden. Die Forschungs- und Beratungsprojekte unseres Arbeitsbereiches 1 befassen sich mit den damit verbundenen Fragen. Auftraggeber sind hier vor allem die Europäische Kommision, Bundes- und Länderministerien sowie deren nachgeordnete Stellen. Wichtiges Kennzeichen dieses Arbeitsbereiches: Die interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit.

Unsere Kompetenzen umfassen insbesondere Politikanalysen und sozio-ökonomische Studien. Wir nutzen dazu sowohl quantitative und qualitative Erhebungsmethoden sowie partizipative Forschungsansätze. Unser Team verfügt über besondere Kenntnisse in der interkulturellen Kommunikation und nutzt diese in der internationalen Projektkoordination.

Globaler Wandel | Nachhaltige Entwicklung | Governance

Die nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume sehen wir als einzig mögliche Antwort auf den globalen Wandel und die damit einhergehenden Herausforderungen im ländlichen Raum. Es gilt, ökonomische, ökologische und soziale Ziele in umfassende Modernisierungsstrategien zu integrieren, durch Innovationen neue Märkte zu erschließen und gleichzeitig den sozialen und ökologischen Interessen gerecht zu werden.

Multifunktionalität des ländlichen Raumes | Stadt-Land-Beziehungen

Durch den Anbau nachwachsender Rohstoffe und den Aufbau entsprechender Wertschöpfungsketten werden zusätzliche Einkommensquellen erschlossen – in Deutschland stammen bereits heute 30 bis 40 % der in der chemischen Industrie stofflich eingesetzten agrarischen Rohstoffmengen aus landwirtschaftlicher Erzeugung. Damit verbundene Themen: Wechselwirkungen zwischen Stadt und Land sowie die Neubestimmung der Rolle der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes in einer modernen Gesellschaft.

Ökonomisch-ökologische Agrarsystemanalysen | Szenariostudien

Am Beispiel des Klimawandels und der möglichen Folgewirkungen für Landwirtschaft und Landnutzung wird die Bedeutung antizipierender Analysen deutlich. Über eine umweltverträgliche Rohstoffproduktion und eine effiziente Nutzung von Energie kann Landwirtschaft wesentlich zu einer nachhaltigen Energiepolitik beitragen. Ziel ist es, mit Anreizstrukturen und Fördermaßnahmen Vernetzungen zwischen unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen herzustellen und ein nachhaltiges Management natürlicher Ressourcen zu erreichen.

Projektliste

AuftraggeberProjektLaufzeitAnsprechpartnerStatusInfos
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche EntwicklungRahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik: Synthese und Querschnittsthemen2017 - 2023Simone Sterlyin ArbeitInfos »
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)BioFinanz – Alternative Finanzierungsformen entlang der Wertschöpfungskette für ökologische Lebensmittel2017 - 2019Simone Sterly, Sarah Peterin ArbeitInfos »
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche EntwicklungModernisierung und Vereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik: Synthese (Rahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik)2017Simone Sterlyin ArbeitInfos »
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche EntwicklungZusammenfassung der Ex-post-Evaluationen der ELER-Programme 2007-2013 (Rahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik)2017Simone Sterlyin ArbeitInfos »
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche EntwicklungStudie zum Risikomanagement in der Landwirtschaft der EU2017Simone Sterly, Sarah Peterin ArbeitInfos »
Europäische Kommission, Generaldirektion WettbewerbStudie zu Erzeugerorganisationen und ihren Tätigkeiten in den Sektoren Olivenöl, Rindfleisch und Ackerkulturen2017Simone Sterlyin ArbeitInfos »
Europäische Kommission, DG Research Horizon 2020PEGASUS – Öffentliche Ökosystem-Güter und -Leistungen aus der Land- und Forstwirtschaft: Synergien erschließen2015 - 2018Simone Schiller, Karlheinz Knickel, Kerstin Hülemeyerin ArbeitInfos »
Europäische Kommission SEMA – Nachhaltiges Unternehmertum in der multifunktionalen Landwirtschaft2015 - 2017Ulrich Gehrlein, Simone Schiller, Eva Milzin ArbeitInfos »
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)Studie: „Landwirtschaftlicher und ländlicher Strukturwandel in Europa“2015Simone Schiller, Sarah PeterabgeschlossenInfos »
EU / BMBF Fördermaßnahme “Transnationale Forschung zur Verknüpfung von Aspekten landwirtschaftlicher, ländlicher und nachhaltiger Entwicklung“ im Rahmen des ERA-Net RURAGRIRETHINK – Verbindungen zwischen landwirtschaftlicher und ländlicher Entwicklung: Eine Analyse zur Frage resilienter Strukturen in einer Welt begrenzter Ressourcen und zunehmender Nachfrage2013 - 2016Karlheinz Knickel, Simone Schiller, Sarah PeterabgeschlossenInfos »
Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz Sozioökonomische Analyse, Stärken-Schwächen-Analyse für die Vorbereitung der Förderung und Programmierungsleistungen bei der Erstellung des Entwicklungsprogramms für die Entwicklung des ländlichen Raums in Thüringen (EPLR) für den Zeitraum 2014 bis 20202012 - 2014Simone Schiller, Ulrich GehrleinabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD ForschungFarmPath – Wege zu einer regionalen, nachhaltigen Landwirtschaft in Europa2011 - 2014Simone Schiller, Sarah PeterabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD LandwirtschaftStudie zu GAP und biologischer Vielfalt2010 - 2011Simone Schiller, Nadja KasperczykabgeschlossenInfos »
Bundesamt für Naturschutz (BfN)Naturverträgliche Ernährungssicherheit2009 - 2010Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Bildung und Kultur, Leonardo da Vinci ProgrammEntwicklung eines Trainingsprogramms für junge Landwirte2009 - 2010Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Bundesamt für Naturschutz (BfN)Natur und Biodiversität in der politischen Kommunikation2009Nadja KasperczykabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD LandwirtschaftBereitstellung öffentlicher Güter durch die Landwirtschaft in der Europäischen Union2009Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 7 – Knowledge Based Bio Economy (KBBE) – Collaborative ProjectRuDI – Analyse der mittel- und langfristigen Wirkungen der Förderinstrumente zur ländlichen Entwicklung der Europäischen Union2008 - 2010Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 – Politik-orientierte Forschung (STREP)ETUDE – Weiterentwicklung konzeptioneller Ansätze im Bereich der ländlichen Entwicklung, Koordination: Rural Sociology Group der Wageningen University, Department of Social Sciences (Niederlande)2007 - 2009Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche EntwicklungEU-Prioritäten und -Instrumente im Bereich der Ländlichen Entwicklungspolitik (AGRI-2006-G4-10)2007 - 2008Simone SchillerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 – Politik-orientierte Forschung (STREP)IN-SIGHT – Verstärkung von Innovationsprozessen für Wachstum und Entwicklung in Landwirtschaft und ländlichem Raum2006 - 2009Sarah Peter, Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 – Politik-orientierte Forschung (STREP)AE-Footprint – Erarbeitung einer allgemeinen Methodologie zur Evaluation der Effektivität europäischer Agrarumweltmaßnahmen, Koordination: Centre for Agri-Environmental Research an der School of Agriculture Policy and Development der University of Reading (UK)2005 - 2008Nadja Kasperczyk, Karlheinz Knickel, Melanie KrögerabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 – Politik-orientierte Forschung (STREP)Top-MARD – Entwicklung eines Analyseansatzes und Politik-Modells zur Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes, Koordination: University of the Highlands and Island (UHI), Inverness, PolicyWeb / International Rural Network2005 - 2008Karlheinz Knickel, Melanie Kröger, Jörg SchramekabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 – Politik-orientierte Forschung (STREP)COFAMI – Gemeinschaftliche Vermarktungsinitiativen in der Landwirtschaft (Encouraging Collective Farmers Marketing Initiatives), Koordination: Rural Sociology Group der Wageningen University, Department of Social Sciences (Niederlande).2005 - 2008Sarah Peter, Karlheinz Knickel, Gundula JahnabgeschlossenInfos »
Bundesamt für Naturschutz (BfN)Gemeinsame Agrarpolitik (GAP): Cross-Compliance und Weiterentwicklung von Agrarumweltmaßnahmen2005 - 2008Susanne von Münchhausen, Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 - Globaler Wandel und Ökosysteme (STREP)Sustainability A-Test – Konzeptionelle Grundlagen, Modelle und Analyse-Tools zur Bewertung der Nachhaltigkeit, Koordination: Institute for Environmental Studies (IVM), Free University Amsterdam (NL)2004 - 2006Karlheinz Knickel, Nadja KasperczykabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 - Globaler Wandel und Ökosysteme (SSA)MULTAGRI – Methodische Grundlagen und Daten zur Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes. Koordination: Cemagref, Paris (F)2004 - 2005Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD ForschungSUS-CHAIN – Marketing Sustainable Agriculture: Analyse der Rolle neuartiger Lebensmittelketten in einer nachhaltigen Entwicklung2003 - 2005Karlheinz Knickel, Gundula JahnabgeschlossenInfos »
FRoSTA AG BremerhavenErarbeitung eines Konzeptes und einer Umsetzungsplanung für ein Anbaukontrollsystem für Produkte der Marke FRoSTA2003 - 2004Karlheinz Knickel, Gundula JahnabgeschlossenInfos »
Gregor Louisoder Umweltstiftung München / Förderverein Ökologische Steuerreform e.V.Ökologische Finanzreform in der Landwirtschaft2003 - 2004Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL)Beitrag des Ökologischen Landbaus zur Entwicklung ländlicher Räume: Fallstudien in verschiedenen Regionen Deutschlands2002 - 2006Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Bundesamt für Naturschutz (BfN)Naturschutz in der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK)2002 - 2003Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL)Wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojektes „Regionen Aktiv – Land gestaltet Zukunft“2002 - 2003Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD Forschung. Lebensqualität und Management lebender RessourcenAEMBAC – Erarbeitung eines gemeinsamen europäischen Analyse- und Planungsrahmens zur Definition regionsspezifischer Agrarumweltmaßnahmen, Koordination: IUCN Europäisches Regionalbüro (ERO), Tilburg (NL)2001 - 2004Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD ForschungHYDROSTAR – Bewertung sozioökonomischer Aspekte der Nachhaltigkeit des Stärkekartoffelanbaus. Durchführung in Verbindung mit dem Institut für physikalische Geographie der J.W. Goethe-Universität Frankfurt2001 - 2003Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Umweltbundesamt (UBA), Fachgebiet I.1.4, Umwelt und LandwirtschaftNachhaltige Nahrungsmittelproduktion: Szenarien und Prognosen für die Landwirtschaft bis 2030 – Handlungsbedarf und Langfriststrategien für die Umweltpolitik2000 - 2001Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »
Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), EschbornRegionalplanung und Raumentwicklung: Fortbildungsseminar für Experten aus dem Wirtschaftsministerium (Raumordnungsabteilung), Addis Abeba (Äthiopien)2000Dieter BiehlabgeschlossenInfos »
Europäische Kommission, GD ForschungIMPRESA – Einfluss der Agrarforschung auf die Entwicklung der europäischen Landwirtschaft 2013 - 2016Simone Schiller, Kerstin Hülemeyer, Karlheinz KnickelabgeschlossenInfos »