Auftraggeber:

Europäische Kommission, GD Forschung / FP 6 - Globaler Wandel und Ökosysteme (SSA)

Projektbeschreibung

Methodische Grundlagen und Daten zur Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes (MULTAGRI)

Ziel dieses Projektes ist es, in Zusammenarbeit mit 26 Forschungsinstituten aus 15 Ländern einen Überblick über die zum Themenkomplex Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes bereits vorliegenden Forschungsarbeiten zu erstellen.

Die am Vorhaben beteiligten Wissenschaftler gehen davon aus, dass Landwirtschaft nur dann nachhaltig ist und infolgedessen auch nur dann als Säule einer nachhaltigen Entwicklung betrachtet werden kann, wenn sie in ihrer Multifunktionalität anerkannt und gefördert wird.

Das Konzept der Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes ist selbst eingebettet in einen breiten Forschungszusammenhang, der verschiedene Forschungsrichtungen, verschiedene wissenschaftliche Disziplinen und auch verschiedene gesellschaftspolitische Kontexte einschließt. Ziel des MULTAGRI-Vorhabens ist es, die bisherigen Forschungsarbeiten zur Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes in einem kongruenten Koordinatensystem mit Hilfe der Kriterien Multifunktionalität und Nachhaltigkeit so einzuordnen und zu bewerten, dass die entscheidenden Fragestellungen für die zukünftige Forschung erkennbar werden.

Inhaltlich gliedert sich das Forschungsvorhaben in sechs aufeinander aufbauende Arbeitsschritte:

  • Analyse und Bewertung der Ergebnisse der bereits abgeschlossenen Forschungsprojekte (inkl. Stärken und Schwächen verschiedener Forschungsansätze).
  • Analyse und Bewertung des Wissensstandes und der zu erwartenden Ergebnisse der noch laufenden Forschungsprojekte.
  • Identifikation der führenden Forschungsinstitutionen und -netzwerke innerhalb und außerhalb Europas, die sich mit dieser Forschungsrichtung beschäftigen, wobei den EU-Beitrittsländern besondere Aufmerksamkeit zukommt.
  • Analyse und Bewertung der (potenziellen) Beiträge verschiedener Fachrichtungen und unterschiedlicher wissenschaftlicher Vorgehensweisen.
  • Ausarbeitung eines konzeptionellen und analytischen Grundgerüsts zur Multifunktionalität der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes.
  • Formulierung von Empfehlungen zur zukünftigen Forschung.


Das Forschungsvorhaben wird von Cemagref, Paris (F) koordiniert.

Ansprechpartner im IfLS: Karlheinz Knickel