Auftraggeber:

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Projektbeschreibung

Strategien nachhaltigen Wirtschaftens in Biosphärenreservaten

Für das UNESCO-Programm „Der Mensch und die Biosphäre” stellen Biosphärenreservate (BR) Modellregionen dar, in denen eine nachhaltige Entwicklung erforscht, erprobt und realisiert werden soll. Seit Bestehen der BR lag der Fokus hauptsächlich im Bereich des Naturschutzes und des Erhalts der Kulturlandschaft. Diese Zielsetzungen wurde auf den MAB-Konferenzen von Sevilla (1995) und Pamplona (2000) um den Schwerpunkt des nachhaltigen Wirtschaftens erweitert.

Das FuE-Vorhaben „Strategien zur Förderung des nachhaltigen Wirtschaftens in Biosphärenreservaten” zielt ab auf die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Strategien, die zur Handlungsgrundlage für die BR-Verwaltungen sowie weitere regionale Akteure werden können. Sie sollen als Richtschnur für ein nachhaltiges Wirtschaften in den BR und den sie einschließenden Regionen dienen.

Das Forschungsvorhaben mit zweijähriger Laufzeit umfasst

  • eine Vorphase, die der Analyse der sozioökonomischen Situation in den deutschen BR und der Entwicklung erster Strategieansätze dient. In der sich daran anschließenden
  • Hauptphase, sollen in zwei oder drei BR diese Strategien modellhaft erprobt, erste Projekte initiiert und befördert werden.

Im Zuge der Vorphase steht zum einen eine sozioökonomische Regionalanalyse der BR im Vordergrund. Die Entwicklung in diesen Bereichen gilt es im Spiegel der landes- und bundesweiten Entwicklung zu untersuchen und mit den umliegenden Regionen sowie zwischen den BR zu vergleichen. Hieraus werden spezifische Stärken-Schwächen-Profile für die einzelnen BR abgeleitet. Ein weiterer Betrachtungsschwerpunkt liegt zum anderen auf der institutionellen Einbindung und Vernetzung der BR-Verwaltungen mit ihrem regionalen Umfeld, insbesondere in wirtschaftlichen Fragestellungen.

Die Untersuchungsergebnisse fließen in eine Potenzialanalyse ein, welche zum Ausgangspunkt von Strategievorschlägen zur Förderung des nachhaltigen Wirtschaftens in Biosphärenreservaten werden soll. Die so erzielten Ergebnisse bilden die Grundlage für die modellhafte Umsetzung der vorgeschlagenen Strategien in der Hauptphase.

Ansprechpartner im IfLS: Ulrich Gehrlein