Auftraggeber:

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

Projektbeschreibung

Natur und Biodiversität in der politischen Kommunikation

Ziel des Vorhabens „Natur und Biodiversität in der politischen Kommunikation” ist es, eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln, die dazu beiträgt, insbesondere das Thema Natur und nationale Biologische Vielfalt, in der Öffentlichkeit zu stärken. Diese Kommunikationsstrategie soll sich an relevante und gut erreichbare Zielgruppen richten und sie „maßgeschneidert” ansprechen. Zur Differenzierung der Zielgruppen greifen wir hierbei auf den „Lebensstilansatz” zurück und verwenden die von Sinus Sociovision entwickelten „Sozialen Milieus”. Unser Projektpartner ist .lichtl Ethics & Brands, eine Agentur für Nachhaltigkeitskommunikation und Marketing.

Das Projekt startet mit einer Analyse aktueller Studien und Kampagnen zu der Kommunikation von Naturthemen, Naturschutz und Biodiversität. Auf Basis dieser Ergebnisse werden erste Ansätze einer Kommunikation zu Natur und Biodiversität entworfen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Entwicklung zielgruppen-orientierter Metaphern und Bildsprachen. Im Rahmen eines Kreativ-Workshops mit Experten und Expertinnen aus den Bereichen Kommunikationswissenschaften, Soziologie, Ökologie, Marketing und Journalismus werden die Kernpunkte der Kommunikationsstrategie sowie Metaphern und Bildsprachen weiterentwickelt. Alle Ergebnisse münden am Ende des Projektes in einen „Leitfaden zur zielgruppengerechten Kommunikation von Biodiversität und Natur”, der veröffentlicht wird.

Ansprechpartner im IfLS: Nadja Kasperczyk