Auftraggeber:

Umweltbundesamt (UBA)

Projektbeschreibung

Rechtliche und andere Instrumente für vermehrten Umweltschutz in der Landwirtschaft

Im Dezember 2011 wurde das Helmholtz‐Zentrum für Umweltforschung – UFZ GmbH in Kooperation mit dem IfLS vom Umweltbundesamt (UBA) mit
einer Überprüfung und Weiterentwicklung der bestehenden umweltrechtlichen Anforderungen in der Landwirtschaft beauftragt. Das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben soll dazu beitragen, Verbesserungen für eine nachhaltige landwirtschaftliche Bodennutzung zu etablieren. Neben den Umweltqualitätszielen für Wasser, Boden, und Luft wird ein besonderes Augenmerk auf den Klimaschutz und die Klimaanpassung gerichtet.
Im Fokus des Gutachtens stehen das Ordnungs- und Planungsrecht. Das Department Umwelt‐ und Planungsrecht vom UFZ (Hauptauftragnehmer)
wird relevante umwelt‐ und fachrechtliche Regelungen hinsichtlich ihrer Steuerungswirkung untersuchen und Defizite identifizieren. Andere Instrumente, wie Beratung und Förderung, werden in dem Vorhaben  ebenfalls berücksichtigt und fallen vor allem in den Aufgabenbereich des IfLS. Darüber hinaus wird das IfLS Verbesserungsvorschläge für ausgewählte Instrumente hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit und Wirksamkeit bewerten.

Für Januar 2013 ist ein eintägiges Fachgespräch beim UBA geplant, um die Ergebnisse des Gutachtens vorzustellen und mit dem Auftraggeber,
dem Projektbeirat und weiteren eingeladenen Experten zu diskutieren.

Kontaktpersonen am IfLS: Jörg Schramek und Cordula Rutz