Auftraggeber:

Bundesamt für Naturschutz

Projektbeschreibung

Tagungsreihe zu aktuellen Herausforderungen für die deutschen Großschutz­gebiete

„Der Demografische Wandel und seine Wirkung auf Großschutzgebiete“ so lautete der Titel der Tagung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), die vom 30.09.-2.10.2014 an der internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm stattfand. Sie bildete den Abschluss einer dreijährigen Tagungsreihe zu aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen in Nationalen Naturlandschaften (NNL), die das IfLS im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) aufbereitet und durchgeführt hat.

Gemeinsam mit rund 40 Teilnehmenden aus Schutzgebietsverwaltungen, Behörden des Bundes, der Länder und Landkreise sowie Experten aus Hochschulen und Beratungsinstituten wurden die Auswirkungen des demografischen Wandels diskutiert und Handlungsansätze erörtert. Am ersten Tag standen in Form von Fachvorträgen die indirekten und direkten Auswirkungen des Demografischen Wandels auf die für Großschutzgebiete relevanten Themen (Kultur-) Landschaftspflege, ehrenamtliches Engagement, Ressourcen der zuständigen Verwaltungen sowie Naturerleben und nachhaltiger Tourismus sowie Daseinsvorsorge im Vordergrund. Am zweiten Tag wurden die Diskussionen zu den identifizierten Herausforderungen und bestehenden Lösungsansätzen zudem in Kleingruppen fortgesetzt und weiterentwickelt.

Die Ergebnisse der Tagung sind in einem BfN-Skript veröffentlicht worden und verfügbar unter: https://www.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/skripten/Skript_429.pdf

Die Tagungsreihe startete am 6. Und 7. März 2013 “ in Leipzig mit einem nationalen Dialogforum zum Thema „Erzeugung Erneuerbarer Energien in Nationalen Naturlandschaften – Beeinträchtigungen, Synergien und Entwicklungsmöglichkeiten“. Themen der Fachvorträge am ersten Tag bezogen sich auf Konflikte zwischen dem Ausbau erneuerbarer Energien und den Zielen der NNL sowie Möglichkeiten des Landschaftsschutzes durch Biomassenutzung. Am zweiten Tag diskutierten die 80 Teilnehmer in parallelen Arbeitsgruppen zu Steuerungsmöglichkeiten bei der Biomassenutzung und beim Ausbau der Windenergienutzung als auch zur Fragestellung, wie die NNL insgesamt mit dem Thema Energiewende umgehen können und sollen. Zur Veranstaltung liegt eine ausführliche Dokumentation vor, die als Pdf-Dokument unter folgendem Link abgerufen werden kann:

http://www.biologischevielfalt.de/df_energieerzeugung.html

Im November 2013 fand in Fulda die zweite Tagung mit dem Titel "Grenzüberschreitende und bundesländerübergreifende Zusammenarbeit von Großschutzgebieten (GSG)" statt. Die Akteure diskutierten die Anforderungen ebenso wie die Herausforderungen der internationalen, aber auch der nationalen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in den Themenkomplexen Governance, Naturschutz und naturschutzorientierte Regionalentwicklung. Abschließend fand eine Exkursion in die Rhön statt, um sich vor Ort über einzelne länderübergreifende Vorhaben zu informieren.

Die Erfahrungen der verschiedenen GSG wurden aufgearbeitet und in einem BfN-Skript veröffentlicht. Dieses ist abrufbar unter: https://www.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/skripten/skript405.pdf

Kontaktpersonen am IfLS: Ulrich Gehrlein und Nicola von Kutzleben