Auftraggeber

Europäische Kommission, GD Forschung

Projektbeschreibung

IMPRESA - Einfluss der Agrarforschung auf die Entwicklung der europäischen Landwirtschaft

Als eines von acht Partnern aus sieben europäischen Ländern – neben Deutschland sind dies Bulgarien, Belgien, Frankreich, Italien, die Schweiz und Großbritannien – ist ein Team des IfLS seit November 2013 am IMPRESA-Projekt beteiligt. Ein weiterer Projektpartner ist die UN Welternährungsorganisation (FAO) in Rom, bei der auch das Auftakttreffen stattfand. Das im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm geförderte interdisziplinäre Vorhaben mit einer Laufzeit bis Dezember 2016 wird von Prof. Peter Midmore, Economics School of Management and Business der Aberystwyth University (UK), koordiniert.

Ziel des Projektes ist es, den Einfluss der Forschung auf die Entwicklung der europäischen Landwirtschaft zu erfassen und zu einem besseren Verständnis der wichtigsten Wirkungspfade beizutragen. In der Wirkungsanalyse und Bewertung stehen die zentralen Ziele der europäischen Agrarpolitik einschließlich der Produktivität, Produkt- und Umweltqualität sowie der Effizienz der landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten im Vordergrund.

Die Umsetzung der Projektziele wird im Rahmen einer breit angelegten Meta-Untersuchung erfolgen. Zusätzlich zu quantitativen, auf vorhandenen Statistiken basierenden Analysen, sollen im Projekt vergleichende Fallstudien zu unterschiedlichen Formen der Realisierung wissenschaftsbasierter Innovationen durchgeführt und die vorhandenen quantitativen Ansätze für eine Wirkungsanalyse überprüft werden. Bei den vertiefenden Fallstudien, die vom IfLS-Team zusammen mit dem Team vom FiBL Schweiz koordiniert werden, kommen sowohl quantitative als auch qualitative Methoden zum Einsatz. Über die gesamte Projektlaufzeit wird ein wirksamer Austausch mit Akteuren aus der Praxis sowie mit Nutzern und Politikexperten angestrebt, dies unter anderem über Fokusgruppen, web-basierte Seminare und Workshops.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.Impresa-project.eu

Kontaktpersonen am IfLS: Simone Schiller und Kerstin Hülemeyer