Auftraggeber

Europäische Kommission, DG Research Horizon 2020

Projektbeschreibung

Öffentliche Ökosystem-Güter und -Leistungen aus der Land- und Forstwirtschaft: Synergien erschließen - PEGASUS

PEGASUS (Public Ecosystem Goods And Services from agriculture and forestry: Unlocking the Synergies) ist ein von der EU gefördertes neues Forschungsprojekt. Ziel des Projekts ist die Transformation von Ansätzen zum Management des Ländlichen Raums durch das Erschließen von Synergien zwischen ökonomischen und ökologischen gesellschaftlichen Nutzen aus der Land- und Forstwirtschaft.

Durch die Anwendung der Konzepte von Öffentlichen Gütern  und Ökosystem-Leistungen untersucht PEGASUS neue Ansätze zur Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Flächen. Anhand dieser Ansätze werden in Politik und Praxis langanhaltende Verbesserungen in der Bereitstellung von sozialen, ökonomischen und ökologischen Leistungen aus land- und forstwirtschaftlichen Flächen in der EU angeregt. EU-weit sind etwa 30 Fallstudien zu diesen Themen geplant, die sich auch im Besonderen um Lösungsansätze für sowohl den landwirtschaftlichen Bereich als auch entlang der Wertschöpfungskette bemühen.

Die PEGASUS-Arbeitsgruppe ist interdisziplinär und besteht aus 14 Partner_innen von Universitäten, Politikinstituten und NROs aus zehn EU-Staaten. Im Zuge des Projekts wird eine aktive Auseinandersetzung mit einem breiten Spektrum an Landbewirtschafter_innen, Ländlichen Interessensgruppen und politischen Entscheidungsträger_innen auf lokaler, regionaler und EU-Ebene stattfinden.

Kontaktpersonen am IfLS: Simone Schiller, Karlheinz Knickel und Kerstin Hülemeyer