Auftraggeber

Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung

 

Projektbeschreibung

Rahmenvertrag für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik: Synthese und Querschnittsthemen

Das IfLS ist als Konsortialpartner mit Aufgaben innerhalb des Rahmenvertrags für Evaluationsstudien zur Gemeinsamen Agrarpolitik (Untersuchung von Querschnittsthemen und Synthese, RV4) im Auftrag der Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung betraut. Die Arbeit wird koordiniert von der Consultingfirma Ecorys, weitere Partner sind die Wageningen Research Foundation (WR), die mit der Universität Wageningen unter dem Namen „Wageningen University & Research“ firmiert, sowie das Institute for European Environmental Policy (IEEP).

Gemäß Artikel 110(5) der Verordnung 1306/2013 ist die EU-Kommission verpflichtet, einen mehrjährigen Evaluierungs-Fahrplan zu erstellen (2016-2020), um die Leistung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) auf ihre übergeordneten Ziele hin zu überprüfen: (1) rentable Lebensmittelerzeugung (mit Fokus auf landwirtschaftliches Einkommen, landwirtschaftliche Produktivität und Preisstabilität), (2) nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und Klimaschutzmaßnahmen (mit Fokus auf Treibhausgasemissionen, Biodiversität, Boden und Wasser) sowie (3) ausgewogene räumliche Entwicklung (mit Fokus auf Arbeitsplätzen, Wachstum und Armut in ländlichen Räumen). Der Fahrplan sieht einen Rahmenvertrag (RV) für jedes der genannten GAP-Ziele vor (RV1-3), einen weiteren für die Untersuchung von Querschnittsthemen und die Synthese (RV4). Letzterer bezieht sich auf Evaluationsergebnisse zu den Kriterien Effektivität, Effizienz (einschließlich bürokratischem Aufwand), Kohärenz, Relevanz, EU-Mehrwert sowie kausale Analyse. Die einzelnen Aufgaben innerhalb der Rahmenverträge dienen als Basis für die Berichterstattung über die GAP-„Performance“, für die Politikgestaltung und Reflexion sowie Rechenschaftsprüfung. Darüber hinaus dienen die RVs der Analyse und Synthese der Antworten, die im Rahmen der öffentlichen Konsultation zur GAP (Februar bis Mai 2017) erhoben wurden.

Informationen zu einzelnen Aufträgen innerhalb des Rahmenvertrages 4:

Kontaktpersonen am IfLS: Simone Sterly